Ich folgte dem Lockruf nach Münster für drei Wochen. Anja vom Naturfriseur Lockvogel hat mich gebucht als Unterstützung, da ihre Friseurin ein Baby erwartet und sich nun im Mutterschutz befindet.

 

Ihr Geschäftsmodell ist äußerst interessant. Im Lockvogel 1 gibt es das ganzheitliche Wohlfühlpaket, von Beratung, über Bürstenmassage zur Wohlfühlhaarwäsche, Pflanzenfarbe, Haarschnitt und Styling.

Im Lockvogel 2 gibt es cut & coffee. Vom Kaffeeklatsch mit Freunden zum Haarschnitt to go, für Kurzentschlossene, Spontane, nur-mal-eben-Ansatz-Färbende und Produkteinkauf, läuft die Arbeit hier unkompliziert. Etwas betriebsamer, bei abwechslungsreicher Musik und Gesprächskulisse im Hintergrund. Für hausgemachte Kuchen, Getränke und kleine Speisen sorgt Imke, Anjas Geschäftspartnerin, mit ihrem Team!

 

Bis auf wenige Terminausnahmen war ich im Lockvogel 2 stationiert, die ich flugs mal eben im Lockvogel 1aktiv wahrgenommen habe. Eine große Herausforderung lag vor mir, denn meine gewohnte ganzheitliche Arbeitsweise musste ich für 3 Wochen ablegen. Trotzdem hat es auch Spaß gemacht wieder mal „Akkord“ zu arbeiten, mit dem Fazit, das ist nichts für MICH!

Die Kundinnen und Kunden waren sehr nett, sehr viel junges Publikum. Sie alle waren glücklich einen Termin zu bekommen – ich war komplett ausgebucht! 🙂 Es wird übrigens „dringend Verstärkung“ gesucht!

 

 

In die Stadt Münster habe ich mich sofort verliebt. Die Zeit in der Fahrradstadt habe ich genossen und voll ausgekostet, zu Fuß, mit Bus und Fahrrad.

 

Ich bin dankbar für die Begegnung mit tollen Kunden, mit den Inhaberinnen vom Lockvogel Anja und Imke, den Mitarbeiter/innen im Café, Elen und Chris, sowie den fleißigen Studentinnen Anna und Melina, die im Friseursalon mithelfen. Sogar der schüchterne Bowie, hat mich zum Schluss ins Herz geschlossen!

 

Und wer weiß, vielleicht höre ich wieder einmal den Lockruf vom Lockvogel! 🙂

hairzlich Susanne #reisendenaturFriseurin