Mein 12. November 2022

Veröffentlicht in: Persönlich | 1

Es ist das erste Mal, dass ich diesen Schritt wage und den Impuls von Judith Peters meinen heutigen Tag mit 12 Bildern zu dokumentieren. Ich bin mal wieder als Gastfriseurin in Jena und heute Samstag mache ich blau!

Nun zeige ich dir wie ich meinen freien Samstag in Jena verbringe. Jena ist eine wundervolle Stadt die einiges zu bieten hat. Es Treffen sich hier Jung und Alt, Groß und Klein, Frau und Mann, sowie Studenten aus aller Herrenländer.

Wie du siehst, bin ich heute schon früh an meinem Laptop aktiv geworden. Mit Textideen bin ich aufgewacht und wollte sie auch gleich festhalten. So habe ich die frühe Stunde genutzt und Eindrücke von Salonkunden http://www.naturfriseur-jena.de niedergeschrieben.
Nachdem Texten habe ich mich nochmals unter die Bettdecke gelegt, mein Buch geholt, das ich gerade lese. Der Buchtitel: „Die Fotografin“, hatte meine Neugier geweckt, da sie, so wie ich, auf beruflicher Wanderschaft ist.
Als ich beim Lesen fast wieder eingenickt wäre, ging ich erst mal ins Bad um mich zu erfrischen. Unter der Dusche lebte mein Körper neu auf. Dann war Frühstück angesagt, immerhin war es schon fast 10 Uhr.
Natürlich höre ich beim Frühstück gerne Musik. Was wäre denn nicht besser geeignet als „I’m Happy“ um so richtig wach zu werden, Energie zu tanken und positiv in den freien Tag zu starten!
Ich liebe Orakel und verschiedene Kartendecks. Und Morgens, kurz bevor ich das Haus verlasse, bitte ich immer um einen Impuls oder Gedanken oder einen Engel der mich begleitet. Dann zieh ich los udn schau wer oder was mir begegnet zu meinem Impuls, oder meiner Frage.
Und ab ging die Post in Jenas Zentrum zum Obst und Gemüsemarkt am Samstagmorgen. Da tummeln sich die Menschen fröhlich um die Stände herum. Heute wurde der Markt mal wieder an den Rand verlegt, vermutlich, weil am Marktplatz der frischgeschlagene , riesengroße Weihnachtsbaum steht.
Für meinen Cappuccino am Vormittag mache ich heute eine Zeitreise. Da bist du neugierig oder? Das nette Café im alten Bahnhofsgebäude hat den klangvollen und passenden Namen „Zeitreise“ gewählt. du kannst antike Möbelstücke sehen und auch kaufen, denn es ist zeitgleiche in Aktionskunsthaus. Zwischen Rokoko, Jugendstil, Moderne,…. ist alles vorhanden. Und am Wochenende gibt es hier auch hin und wieder Tanzveranstaltungen.
Ich hoffte sehr, dass mein Lieblingskaffee an der Saale, der Strand22 noch geöffnet ist, doch es wurde schon dem Erdboden gleich gemacht. Es geht immer in den Winterschlaf und steht im Frühjahr wieder auf! Trotzdem habe ich noch einige Minuten hier auf der Bank verbracht, denn die Sonne hat so schön gelacht.
Kurzerhand habe ich mich dann über die Dächer von Jena erhoben. 650 Stufen zum Landgraf – Aussichtspunkt bin ich hochgelaufen um diese herrliche Aussicht zu genießen. Mein Buch hatte ich mit dabei, damit ich eine Lesepause auf einer der vielen Bänke, die am Wanderweg Saale-Horizontale zum Innehalten einladen.
All die vielen Bänke am Wegesrand haben einen Spruch angebracht, oder sind gespendet worden und dessen Name steht groß und breit auf der Bank.
Auf meiner Wanderung, die etwa zwei Stunden gedauert hat, komme ich immer wieder an neuen schönen Plätzen vorbei. Hier auf diesem Friedhof gibt es wunderschöne Nischen zum Gedenken, Blumengestecke und sogar ein Café als Treffpunkt.
Zu guter Letzt habe ich nach meiner Wanderung eine Stärkung verdient. Ich liebe dieses Lokal direkt am Marktplatz. Es hat einen guten Cappuccino und sehr gute kleine Gerichte. Die Süßkartoffel-Erdnusssuppe mit Vollkornbrot als Beilage hat mich heute angesprochen. Sie hat super geschmeckt. Nun kann ich wieder gut gestärkt in mein kleines feines Appartement um mich auszuruhen.

hairzlich die Wanderfriseurin und Haarversteherin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert