In Berührung mit Haut & Haar

Eingetragen bei: Inspirierendes | 0

Die Haut ist stets gewissen Reizen ausgesetzt und reagiert sofort auf Reibung, Sonnenstrahlen, Verbrennungen, Austrocknen und Berührungen. Wird unsere Haut berührt, beginnt sie zu vibrieren und setzt ein Feuerwerk an Sinnesempfindungen in Bewegung. Temperaturunterschiede reguliert sie mit Schwitzen oder Gänsehaut, um die konstante Körpertemperatur zu halten. Dabei kommt unseren feinen Haaren am ganzen Körper eine wichtige Funktion zu – Warnung!

Grenze zwischen Innen und Außen

Die Haut stellt die Grenze zwischen Innen und Außen dar. Mit einer Fläche von 2m² und 3 kg Gewicht ist sie unser größtes Organ. Nervenbahnen, Blutgefäße, Zellen, Schweißdrüsen, Sinnesrezeptoren, Talgdrüsen und Haare befinden sich auf ihr und arbeiten fleißig zusammen. Mit diesem aufeinander abgestimmten Zusammenspiel sorgt die Haut für eine optimale Gesundheit. Es liegt an uns selber mit ihr in zärtliche Berührung zu treten.

Selbstversorger Haut

Wichtige Stoffe wie Vitamin D, Wasser, Minerale oder Salze werden gebraucht, gebunden und verarbeitet. Durch Bildung von Synergien mit Mikroorganismen schützt sich die Haut vor Aggressoren. Sie sorgt für eine reibungslose Müllabfuhr von Körpergiften, Keimen und Fremdstoffen. So gesehen ist sie ein Selbstversorger, die sich alle notwendigen Nährstoffe besorgt und zuführt. Sie pflegt sich also Täglich selbst – ein wunderbarer Gedanke!

Regenerieren und Verjüngen

Ein Leben lang regeneriert und verjüngt sich die Haut selbst. Sie leistet Widerstand gegen Angriffe von Außen und Innen. Sie ist verletzlich und sensibel – wir sollten sorgfältig, liebevoll und respektvoll mit unserer Haut umgehen – sie ist ein Wunderwerk an Intelligenz und Lebendigkeit. Wir sind verantwortlich für unser Hautbild und können durch Bewegung, Ernährung und biologischen Pflegeprodukten unterstützend wirken.

Erstberührung bei der Geburt

Mit der Geburt kommen wir zum ersten Mal in Berührung mit der Haut. Die Hand der Hebamme berührt vorsichtig den Kopf des Babys und hilft dem kleinen Sprössling, zügig in die Welt zu kommen. Berührt werden durch Berühren. Liebevoll streichen wir über die Haut und das Kopfhaar des kleinen Erdenbürgers um sie mit wertvollen Ölen & Cremes geschmeidig, feucht, elastisch und gesund zu erhalten.

Schädliche Eindringlinge

Ja unsere Haut pflegt sich täglich selbst. Schweiß – und Talgdrüsen produzieren fettsäurehaltige und wachsähnliche Stoffe und liefern damit wertvolle Rohstoffe für ihren Selbsterhalt. Sie beschützt uns vor Trockenheit, übermäßiger Wasserverdunstung und vor schädlichen Eindringlingen. Der Schweiß ist geruchsneutral und besteht hauptsächlich aus Wasser und wenig Salzen. Das sind: Calcium, Natrium, Kalium, Magnesium und Säuren, wie Milchsäure, Aminosäure, Urocainsäure…Harnstoff, Proteine und Glyzerin. Schweißdrüsen halten unsere Hautoberfläche feucht.

Sonne tanken

So oft wie möglich Sonnenenergie tanken um den Vitamin D3 – Haushalt aufzufüllen. Regelmäßige Trinkpausen einplanen, vor allem in den Sommermonaten, damit Feuchtigkeit eingelagert wird. Damit der Hydrolipidfilm (Säureschutzmantel) seine schützende Funktion ausüben kann. Wähle achtsam und sorgfältig die Produkte für die Bedürfnisse deiner Haut und deinem Haar!

Für individuelle Tipps zur Haut & Haarpflege ruf mich an! Jetzt!

hairzlich Susanne #reisendenaturFriseurin

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.